PASTORALRAUM SURBTAL-WÜRENLINGEN

Diesem Pastoralraum gehören die Pfarreien Ehrendingen, Lengnau-Freienwil, Unterendingen und Würenlingen an.

Covid-Bestimmungen

Am 13. September hat der Bundesrat neue Bestimmungen zur Bekämpfung der Pandemie eingeführt. Sie treffen unser kirchliches Leben ziemlich hart und erfordern schwierige Entscheidungen. Es geht vor allem um das umstrittene Zertifikat, das in Gottesdiensten mit über 50 Personen neu Pflicht ist.

Das Seelsorgeteam will niemanden von den Gottesdiensten ausschliessen. Aus dem Grund haben wir entschieden, dass bei den regulären Sonntagsgottesdiensten kein Zertifikat verlangt wird. Es heisst aber, dass die Zahl der Gottesdienstbesucher auf 50 Personen beschränkt werden muss. Dazu müssen aber auch Kontakte beim Eingang der Kirche erhoben werden und alle bisherigen Schutzmassnahmen bleiben in Kraft.

Ein besonderes Problem stellt allerdings z.B. das Fest Allerheiligen dar, an dem viele von uns für ihre Verstorbenen beten und ihrer gedenken wollen. Wir möchten es möglichst vielen Gläubigen ermöglichen. Deswegen werden wir in jeder Pfarrei 2 Gottesdienste mit dem Totengedächtnis feiern: Ein Gottesdienst am Wochenende 30./31. Oktober ohne Zertifikatpflicht (mit der Beschränkung auf 50 Personen) und am 1. November mit der Zertifikatspflicht (ohne diese Beschränkung weder Maskenpflicht).

Wir möchten auch unseren Chören wieder das Singen in Gottesdiensten ermöglichen, was eine lange Zeit nicht möglich war. Deswegen wird in Gottesdiensten mit Chorgesang grundsätzlich das Zertifikat verlangt.

Über weitere besondere Gottesdienste (z.B. Pastoralraumgottesdienst am 24.10., Weihnachten usw.) werden wir Sie laufend informieren.

Diese Entscheidungen haben wir schweren Herzens getroffen und zwar im Bewusstsein, dass gute Lösungen in der gegenwärtigen Situation nicht möglich sind.

Ich wünsche allen Gottes Segen und viel Zuversicht in dieser schwierigen Zeit.

 Gregor Domanski, Pfarrer

 

Gemeinsamer Eltern-Kind-Anlass des Erstkommunionskurses von Ehrendingen und Unterendigen zur Feier des Niklaus von Flüe


Bei wunderschönem Sonnenschein feierten wir gemeinsam den Namenstag von Niklaus von der Flüe. Wir gedachten seiner Lebensgeschichte und was er für unsere Heimat, die Schweiz, bedeutet. Wir beteten wie Bruder Klaus für Familie, Volk und Heimat.

Am Schluss gestalteten die Kinder mit viel Freude ein Naturmandala.

Vielen herzlichen Dank an alle Eltern und Kinder, die mit uns gefeiert haben.

Katechetinnen Danièle Dubois und Felicitas Weymuth

 

Erstkommunion-Team

Am Freitag 2. Juli haben wir Erstkommunion-Katechetinnen einen kleinen Ausflug nach Einsiedeln unternommen. Da uns unsere Zusammenarbeit und die Vermittlung unseres Glaubens für die Kinder ein grosses Anliegen ist, beteten wir für Gottes Unterstützung in unserem Pastoralraum und dass wir weiterhin die Kinder auf ihrem Weg gut begleiten dürfen.

Wir gehen gemeinsam gestärkt in das neue Schuljahr.

Katechetinnen: Jelena Gasic Würenlingen, Doris Mazidi  Lengnau, Danièle Dubois Ehrendingen, Felicitas Weymuth Unterendingen

Am 20. Oktober 2017 wurde der Pastoralraum Surbtal-Würenlingen feierlich vom Bischof von Basel, DDR. Felix Gmür, errichtet. Diesem Pastoralraum gehören die Pfarreien Ehrendingen, Lengnau-Freienwil, Unterendingen und Würenlingen an.

Was bedeutet dies für die jeweiligen Kirchgemeinden?

Ehrendingen, Lengnau-Freienwil, Unterendingen und Würenlingen werden seit diesem Datum offiziell von einem Seelsorgeteam betreut. Dies besteht aus allen Pfarreileitern der eben genannten Pfarreien. Die Zahl der Seelsorger und Seelsorgerinnen nimmt schon seit einiger Zeit stetig ab und auf diese Weise kann die Seelsorge in allen Bereichen gewährleistet und diesem Trend Rechnung getragen werden.  Die Leitung des Seelsorgerteams hält Pfarrer Gregor Domanski inne.

Es steht jedoch ausser Frage, dass der jeweilig in der Gemeinde ansässige Seelsorger weiterhin für „seine“ Pfarrei verantwortlich bleibt. Es ist uns wichtig, dass die Eigenständigkeit der einzelnen Kirchgemeinden bestehen bleibt und individuelle Gefässe wie Gottesdienste, Feiern oder ähnliches weiterhin in den einzelnen Gemeinden gefeiert werden können.

Die überpfarreiliche Zusammenarbeit ist für uns jedoch nicht neu. Es gibt Projekte, die schon seit einigen Jahren erfolgreich laufen. Hierzu dürfen wir allen voran die Jugendarbeitstelle JAST, die Jubla oder auch den Firmweg zählen. Die bewährte Zusammenarbeit –welche schon seit dem Zusammenschluss zum Kirchgemeindeverband gepflegt wird – wird weiterhin fortgesetzt werden.

Was ändert sich also im Pastoralraum Surbtal-Würenlingen?

Der Pastorale Entwicklungsplan (PEP) des Bistums Basel gibt die allgemeine Richtung vor, wie Kirche heute aussehen soll. Aus diesem Entwicklungsplan hat unser Seelsorgeteam das Pastoralraumkonzept entwickelt, welches Sie auf unserer Webseite finden, und das Schritt für Schritt umgesetzt werden soll.

Diese Schritte werden im steten Bemühen umgesetzt, die Bedürfnisse der Menschen zu erfüllen und den Glauben in unserer Mitte zu stärken.

Der Pastoralraum wird von einem Vorstand, bestehend aus dem Präsidenten,  je zwei Mitgliedern der Kirchenpflegen und dem Pastoralraumpfarrer verwaltet.  Als Präsident amtet Ettore Indri, 056 242 16 41, ettore.indri@pfarrei-unterendingen.ch

Konzept

Vereinbarung

Kirchlicher Regionaler Sozialdienst

X